1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Kommunalwesen

Als kommunale Gebietskörperschaften bestehen im Freistaat Sachsen die Gemeinden und Landkreise. Die Gemeinden und Landkreise regeln alle Angelegenheiten ihrer örtlichen Gemeinschaft im Rahmen der Gesetze in eigener Verantwortung. Dies wird als kommunale Selbstverwaltung bezeichnet und ist verfassungsrechtlich garantiert.
Die sächsischen Gemeinden und Landkreise sind Teile des Freistaates Sachsen und unterstehen dessen Aufsicht. Diese beschränkt sich im Wesentlichen darauf, die Rechtmäßigkeit der kommunalen Verwaltungstätigkeit und die Erfüllung der gesetzlichen Pflichten der Kommunen zu überwachen.

Das Sächsische Staatsministerium des Innern ist die oberste Rechtsaufsichtsbehörde im Freistaat Sachsen. Die Vielfalt der in diesem Bereich wahrgenommenen Aufgaben entspricht der Mannigfaltigkeit der kommunalen Aufgaben und Strukturen. Von herausragender Bedeutung sind Angelegenheiten der Kommunalfinanzen, der Kommunalabgaben, der Kommunalwirtschaft, der Kommunalvertretungen und Hauptverwaltungsbeamten sowie die Kommunalwahlen.

Weitere wichtige Themen umfassen: