1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Leitfaden Beteiligungsmanagement im kommunalen Bereich

Die Betätigungen der Kommunen außerhalb der eigentlichen Kernverwaltung durch Beteiligungen an Unternehmen in der Rechtsform des privaten und öffentlichen Rechts, Kooperationen mit Dritten sowie materielle Privatisierungen sind stetig gewachsen und aus der kommunalen Welt nicht mehr wegzudenken. Die Führung, Kontrolle und Steuerung der Beteiligungen ist für die Verwaltungen der Städte, Gemeinden sowie Landkreise und die Mandatsträger eine große Herausforderung.

Die Analyse von Betätigungen der Kommunen in Unternehmen in einer Rechtsform des privaten Rechts durch die überörtliche Kommunalprüfung zeigte wiederholt Unsicherheiten bezüglich der Aufgaben und Funktion des Beteiligungsmanagements auf. Vor diesem Hintergrund wurde eine Arbeitsgruppe mit Vertretern des SMI, des SSG, des SLKT, des SRH, der VKU-Landesgruppe Sachsen und einigen kommunalen Praktikern gebildet. In dieser Arbeitsgruppe wurden die Prüfergebnisse der überörtlichen Kommunalprüfung ausgewertet und die wesentlichen Probleme des Beteiligungsmanagements im kommunalen Bereich erörtert und aufgearbeitet. Auf dieser Grundlage und unter Hinzuziehung bereits vorliegender Dokumente wurde der vorliegende Leitfaden zum Beteiligungsmanagement entwickelt.

Mit dem Leitfaden soll der Aufbau eines qualifizierten Beteiligungsmanagements im kommunalen Bereich in Sachsen unterstützt werden. Er soll Orientierung, Information und eine praxisorientierte Hilfestellung für die Arbeit in den Kommunalverwaltungen bieten.